Software für Unternehmen | DENZHORN

Mit Controlling-Software Renditen steigern

25.11.2019 | Blog, Planung

Die gute Nachricht ist, Erfolg bleibt weiterhin prognostizierbar - trotz schwer berechenbarer Dynamiken der sich stetig verändernden Marktbedingungen mit ihren technologischen Herausforderungen. Eine adäquate Planung mit valider Prognose schafft auch im derzeitigen Umfeld ein solides Fundament für eine positive Unternehmensentwicklung.

Grundlage für zukunftsorientiertes Wirtschaften

Das Beispiel einer Hersteller-Gruppe von Edelstahltechnik-, Blechbearbeitungs-, Metall- und Dosiertechnik-Lösungen zeigt, wie eine transparente Darstellung sämtlicher Daten den Aufwand überflüssig macht, komplizierte Listen auszuwerten und aufwändige Berechnungen anzustellen, um anschließend, viele Tage später, die aktuelle Lage erfassen zu können. Deutlich wird dabei, dass Unternehmensplanung als zentrales Steuerungselement in Management und Controlling wesentlich für dauerhaft positive Resultate ist. Durch entsprechendes Controlling wird die Unternehmensentwicklung optimiert, passende Software löst veraltete Prozesse ab, liefert frühzeitig belastbare Ergebnisse und spart zusätzlich ein erhebliches Maß an Zeit.

Entwicklung planen und steuern

Die 1970 gegründete MICHELFELDER Holding & Service GmbH mit Hauptsitz in Fluorn-Winzeln in Baden-Württemberg profitiert mittlerweile von einem Planungstool, das alle betriebswirtschaftlichen Parameter systematisch auswertet und so Prognosen für zukünftige Entwicklungen ebenso ermöglicht wie „was-wäre-wenn“-Simulationen. Mit dem Tool werden bei idealem Preis-Leistungsverhältnis Planungs- und Controllingprozesse genauestens überwacht. Die Software unterstützt dabei, Ziele optimal auszuloten, sie konkret umzusetzen und immer die erforderlichen Prozesse und Maßnahmen mit allen Auswirkungen ständig im Überblick zu behalten.

Flexibel und zielorientiert

Jederzeit flexibles, marktorientiertes Arbeiten ermöglicht Ihnen die richtige Controlling-Software ebenso wie eine umfangreiche, aktuelle Übersicht zu der derzeitigen Unternehmenssituation. Für die Zusammenarbeit mit der Bank haben Sie unkompliziert und schnell alle erforderlichen Daten zur Hand. Generell vereinfacht ein passendes Tool die Unternehmensplanung, Sie können Ziele genauer festlegen und bekommen verlässliche Fakten als zuverlässige Entscheidungsgrundlage. Auch MICHELFELDER kann die Entwicklung seiner sechs GmbHs, die derzeit zu einer einzigen zusammengefasst werden, nun effizienter planen und steuern. Das Unternehmen produziert in Deutschland sowie an einem Standort in der Türkei; esist in den Geschäftsbereichen Metalltechnik, Rohrtechnik, Werkzeug- und Vorrichtungsbau und Dosiertechnik tätig.

Professionelle Lösung gefunden

Nicht immer lief das Controlling in der Unternehmensgruppe, die anspruchsvolle Branchen von der Automatisierungsindustrie über Maschinenbau bis Automobil-, Lebensmittel-, Medizin- und Verpackungstechnik beliefert, so reibungslos wie heute. Denn vor Einführung der jetzigen Lösung, mit der die Unternehmensplanung professionalisiert wurde, waren zahlreiche Listen in Excel-Dateien in der Unternehmensgruppe im Umlauf. Diese wurden monatlich, quartalsweise und für die jährlichen Budgetplanungen verwendet. Häufig fehlte jedoch die Plausibilität, Listen und Zahlen widersprachen sich, Zuständigkeiten waren zudem oft nicht klar.

Passende Software ist Gold wert

Um dieses Chaos zu beseitigen und besser in die Zukunft planen zu können, bot sich eine Business-Intelligence-Software an, die der Metallbauer mit 250 Mitarbeitern während des Kundentags eines Geschäftspartners kennenlernte und die alle Anforderungen abdeckte: Einfach in der Anwendung, bietet das Tool umfassende Funktionen zur Planung, Steuerung und ist darüber hinaus modular erweiterbar.

Anforderungen genau definiert

Ziel war, dass das Unternehmen stets den Überblick behält und in der Lage ist, seinen gegenwärtigen Stand zu kontrollieren und rechtzeitig eventuell nötige Maßnahmen exakt einzuleiten. Gefordert waren neben umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten und der Konsolidierung der einzelnen GmbHs die Möglichkeiten eine monatliche Liquiditätsplanung mit monatlichen GuV- und Bilanzzahlen. Ein umfangreicher Kennzahlenkatalog mit den wichtigsten Finanzkennzahlen, die automatisch generiert werden sollten, rundete das Angebotsportfolio ab

Fehlerquellen ausgemerzt

Unbeabsichtigte Irrtümer, wie sie bei dem zuvor verwendeten Konglomerat aus etlichen Excel-Tabellen vorkamen, sind nun ausgeschlossen: Durch die Software, die mit den Modulen Kostenstellen, Vertragssystem, Investitionssystem, Personalsystem und Managementkonsolidierung bei der Holding eingesetzt wird, hat der Metallbauer unter anderem nun sämtliche Leasing- und Kreditverträge permanent im Blick; das ausgeklügelte Erinnerungsfeature hält MICHELFELDER auf dem aktuellen Stand, die Fachabteilung erhält zügig einen Bankenspiegel und ist über alle Verbindlichkeiten informiert.

Planungsprozess deutlich verbessert

Die Entscheidungsträger bei MICHELFELDER können nun jederzeit auftauchende Veränderungen integrieren und in kürzester Zeit die jeweiligen Auswirkungen erkennen. Mit der Einführung des profunden Business Intelligence Systems, das den Aufbau einer betriebswirtschaftlichen Planung durchgängig vom Ergebnis und Cashflow bis zur Bilanz und Liquidität ermöglicht, wurde der Planungsprozess bei MICHELFELDER stringenter, auch die Verantwortlichkeiten sind nun eindeutig und klar zugeordnet. Die erfolgreiche Umsetzung der Planung wird durch einen zeitgemäßen Controlling-Prozess mit Soll-Ist-Vergleich, Prognose und Simulation abgesichert.

Implementierung verlief reibungslos

Wie wichtig eine intuitive Handhabung des Systems und eine verständliche Beratung schon im Vorfeld durch kompetente Kundenberater ist, zeigte sich auch bei MICHELFELDER. DENZHORN hat – schon bevor die Lösung auf den Server aufgespielt wurde – alle Vorarbeiten fachkundig übernommen und das Einpflegen des ersten Mandanten lauffähig durchgeführt. So konnten die Termine bei MICHELFELDER vor Ort tatsächlich zielgerichtet mit der Schulung und Einarbeitung der Anwender verbracht werden.  

Plausibel arbeiten

Die Erfahrung des Metallbauers belegt die positiven Effekte einer passenden Software und zeigt, dass eine Lösung für alle Anwender in den verschiedenen Fachbereichen plausibel, nachvollziehbar und vor allem integriert arbeiten muss. Nur so kann die Software sofort ihre Vorteile ausspielen. Der modulare Aufbau der eingesetzten Software BPS-ONE®  ist gerade dafür ausgelegt und vereinfacht damit diese Abläufe erheblich. 

Das Praxisbeispiel zeigt, dass es durch ein passendes Planungs- und Strategietool einfach gelingt, exzellent zu budgetieren und permanent zu controllen. Dabei werden fehleranfällige Prozesse abgelöst und unternehmerischer Erfolg effizient geplant.