Software für Unternehmen | DENZHORN

Jahresabschluss – Entspannt durch gute Organisation

16.11.2018 | Blog, Konsolidierung

Weihnachtszeit, Jubel, Trubel, Heiterkeit? Für Unternehmen trifft das meist nicht zu. Denn oftmals sorgen Jahresendspurt und der Stress um den Jahresabschluss für Anspannung, Hektik und schlechte Laune. Das muss jedoch nicht sein. Wir geben Ihnen 3 Tipps, wie Sie Ihren Jahresabschluss entspannter managen.

1.    Agieren statt reagieren

Ihre Mitarbeiter werden sicherer, wenn Sie genau wissen, was Sie zu tun haben und Zuständigkeiten klar geregelt sind. Gerade bei komplexen Konzernstrukturen sind klare Absprachen und Regeln wichtig. Die Regeln, die in einem Betrieb aufgestellt werden und vor allem im Betrieb gelebt werden, prägen die Unternehmenskultur. Die Basis dafür bilden klar definierte Prozesse. Der Vorteil: Mitarbeiter erhalten so einen Leitfaden für die Prozesse. Dieser bildet den Rahmen für Ihre Mitarbeiter, innerhalb dessen sie agieren können. Im Übrigen erleichtern klar definierte Prozesse auch neuen Mitarbeitern die Einarbeitung. Sie werden sich schnell zurechtfinden und Teil ihres Teams werden.

2.    Den Faktor Zeit nicht unterschätzen

Tempus fugit, weiß der Lateiner. Also machen Sie sich bitte nicht erst gegen Jahresende gedanken um Ihren Jahresabschluss. Der zeitliche Aufwand für eine sorgfältige Erstellung sollte nicht unterschätzt werden. Dabei ist eine gute zeitliche Planung die halbe Miete, damit der Abschluss nicht zum Nervenkrieg wird. Legen Sie einen für alle Beteiligten verbindlichen Zeitplan fest, berücksichtigen Sie Urlaubszeiten Ihrer Mitarbeiter und planen Sie Puffer ein, etwa für krankheitsbedingte Ausfälle oder für besondere Arbeitsanfälle.

3.    Zusammenarbeit fördern

Der Jahresabschluss ist keine One-Man-Show, insbesondere bei komplexen Verflechtungen innerhalb eines Konzerns. Wichtig ist daher die Etablierung einer Zusammenarbeitskultur auf technischer und organisatorischer Seite. Denn gerade bei komplexen Themen ist es wichtig, dass alle an einem Strang ziehen. Gute Kommunikation bietet dabei ein sicheres Fundament. Natürlich erfordert Kollaboration erstmal Disziplin. Denn auch hier ist es wichtig klare Regeln zu definieren und Prozesse zu standadisieren, damit die Zusammenarbeit auch richtig klappt.  Funktionierende Zusammenarbeit schafft dann gemeinsame Erfolgserlebnisse, mehr Freiheiten und weniger Stress für alle Beteiligten.

Kollaborativ und organisatorisch gut aufgestellt können Sie dem Jahresabschluss viel gelassener entgegen sehen und erreichen damit auch eine höhere Qualität.