DENZHORN.
>
Wie funktioniert Unternehmensplanung
Teilfelder der Unternehmensplanung - Denzhorn - Headerbanner

Teilfelder der Unternehmensplanung genauer betrachtet

Unternehmensplanung ist ein komplexes, vielschichtiges Gebilde, das mitunter etwas unübersichtlich wirken kann – trotzdem ist sie essenziell für das Überleben eines Unternehmens! Damit Sie einen sortierten Überblick erhalten, werden wir im Folgenden auf einzelne Teilfelder der Unternehmensplanung eingehen und sie ausführlicher beleuchten. Dabei dürfen Sie aber eines nicht vergessen: Alle Teilbereiche greifen ineinander und bilden ein großes Ganzes, sollten also immer auch ganzheitlich betrachtet werden. Das gibt Ihnen Sicherheit und die Flexibilität, auf Veränderungen zeitnah zu reagieren sowie Krisen und Chancen frühzeitig zu erkennen.

Kleiner Exkurs: Grundlagen der Unternehmensplanung

Bevor wir uns die Teilfelder der Unternehmensplanung näher anschauen, möchten wir Ihnen noch einmal kurz erläutern, worum es sich bei dieser Art von Planung handelt.

Die (integrierte) Unternehmensplanung ist einer der wichtigsten Bereiche des Controlling und Managements. Sie soll das Überleben Ihres Unternehmens sichern, indem sie über unterschiedliche Zeithorizonte hinweg eine strategische sowie operative Planung erstellt. Dabei geht es um diverse Ebenen, die für eine gesunde Entwicklung notwendig sind, sei es Gewinn, Kapital, Produktion, Stakeholder- und Personalmanagement. Unter Einbeziehung von Vergangenheit und Gegenwart werden Prognosen für die Zukunft erstellt und entsprechende Pläne erarbeitet, die realistische Ziele anpeilen.

Welcher Teilfelder der Unternehmensplanung existieren, soll in den nächsten Absätzen geklärt werden.

Das sind die Teilfelder der Unternehmensplanung

Welche Bereiche auf Ihr Unternehmen zutreffen und welche nicht, hängt maßgeblich davon ab, welche Art von Unternehmen Sie führen und in welcher Branche Sie tätig sind. Reine Dienstleister bedienen andere Felder als reine Produktionsbetriebe, dennoch gibt es eine Reihe von Überschneidungen, die vom generellen Aufbau der Unternehmen herrühren.

In unserer Übersicht finden Sie eine grobe Aufteilung in die einzelnen Teilfelder der Unternehmensplanung. Haben Sie weitere Fragen, stehen wir von Denzhorn Ihnen gern zur Verfügung!

Des Weiteren sollte es möglich sein, dass alle nötigen Mitarbeiter mit der Controlling Software zeitgleich arbeiten können. Schnittstellen zu anderen Programmen und Datenbanken, vor allem aus dem Rechnungswesen, sind praktisch und erleichtern den Datenimport immens. Eine dynamische Darstellung und die automatische Hochrechnung der Kennzahlen sind essenziell, zugleich müssen sie verdichtet werden können. Um Reportings einheitlich und dennoch individuell zu gestalten, sollten auch hierfür umfangreiche Einstellungen zur Verfügung stehen.

Teilfelder der Unternehmensplanung bei Denzhorn

Die Vorteile guter Controlling Software im Überblick:

  • Großer Funktionsumfang für alle Unternehmensbereiche

  • Übersichtlich und bedienfreundlich

  • Zuverlässig und transparent

  • Von vielen Mitarbeitern nutzbar

  • Schnittstellen zu anderen Programmen und Datenbanken

  • Einfacher Datenimport

  • Dynamische Kennzahlen

  • Standardisierte und individualisierte Berichte

  • Verdichtete Darstellung der Daten

  • Mehrjährige Planungsmöglichkeit

  • Schnelles Reagieren auf Veränderungen

  • Präzises Erkennen von Möglichkeiten

Bereiche von Controlling Software

Grundsätzlich reicht eine umfangreiche Controlling Software in die Bereiche Planung, selbstverständlich Controlling, Liquidität, Simulation, Risikomanagement und Konsolidierung hinein. Mit ihren Funktionen trägt sie dazu bei, dezentrale Insellösungen zur Datenpflege abzuschaffen und mit einer zentralen Datenbank für wesentlich mehr Transparenz zu sorgen. All diese Funktionen sind dabei voll integriert (Stichwort integrierte Unternehmensplanung), was in der heutigen Zeit immer wichtiger wird.

  • Erfolgs- und Finanzsystem: Daten zu Umsatz, Personal, Investitionen und ähnlichem sind in einem detaillierten Plan abgebildet. Zusätzlich sind dank Controlling Software Vergleiche mit anderen Marktteilnehmern möglich.
  • Bilanz: Diese wird automatisch aus dem Ergebnis und Cashflow errechnet und verändert sich dynamisch. Da sie bis zum Jahresende hochgerechnet und jederzeit automatisch angepasst wird, behalten Sie den Überblick. Cashflow und Ergebnisplanung sind sehr genau planbar, dabei bestimmen Sie auf Wunsch über die Planungstiefe.
  • Liquidität: Hier haben Sie stets den monatlichen Kapitalbedarf im Blick.
  • Budgetierung und Kostenstellen: Sie erhalten mit der richtigen Controlling Software mehr Sicherheit dank guter Planung und einer zuverlässigen Abweichungsanalyse – bei Bedarf aufgeteilt auf einzelne Sparten und Niederlassungen.
  • Abweichungsanalyse: Erkennen Sie mittels eines Soll-Ist-Abgleichs Differenzen frühzeitig und ergreifen Sie so rechtzeitig die passenden Maßnahmen.
  • Prognose und Simulation: Trends, Risiken, Hochrechnungen bis zum Ende des Geschäftsjahres – basierend auf der Planung und den laufenden Ist-Daten, nehmen Sie Anpassungen bequem für die kommenden Monate vor. Die Simulation verrät Ihnen, was wäre wenn, sodass Sie mehr Sicherheit für Ihre Entscheidungen erhalten.
  • Kennzahlensystem: Übersichtlich und auf Ihr Unternehmen zugeschnitten, lesen Sie hieraus die Entwicklung des Unternehmens ab. Die Abweichungsanalyse basiert darauf.
  • Investitionen: Eine gute Planung von immateriellen Vermögensgegenständen sowie Sachanlagen ist von großer Wichtigkeit.
  • Reporting: Controlling Software liefert Ihnen das nötige Instrument für standardisierte Berichte, die gleichzeitig in ihrer Tiefe und für die einzelnen Bereiche individuell angepasst werden können.
  • Schnittstellen zu Excel und anderen Programmen: Der Zugriff auf Excel-, ASCII- und TXT-Dateien stellt sicher, dass die entsprechenden Daten automatisch aktualisiert werden. Auch auf Programme der Finanzbuchhaltung wie Dynamics NAV, Abas, ProAlpha, Datev, SAP und andere kann eine gute Controlling Software zugreifen. Denn vor allem diese Daten sind für das Controlling wichtig.

Tipps zur Einführung Ihrer neuen Controlling Software

Mit der richtigen Controlling Software bilden Sie komplexe und große Datenmengen in einem strukturierten und einheitlichen System ab, setzen sie in Beziehung zueinander und erhalten so einen hervorragenden Überblick über Ihr Unternehmen – auch abseits der Monats- und Quartalsberichte. Doch die Einführung einer neuen Software geschieht nicht immer ganz ohne Hürden. Damit es trotzdem gelingt, haben wir ein paar Expertentipps für Sie:

Teilfelder der Unternehmensplanung bei Denzhorn
Alukon KG
Bad Dürrheimer Mineralbrunnen GmbH + Co. KG Heilbrunnen
Bansbach easylift GmbH
Bauerfeind AG
Brauerei Ganter GmbH & Co. KG
Brauerei Lasser GmbH & Co. KG
braun-steine GmbH
Carl Stahl GmbH & Co. KG Gurt- und Bandweberei
GAPLAST Gesellschaft für Kunststoffverarbeitung mbH
E.P. Elektro-Projekt GmbH & Co.KG
Greiner GmbH Stahlmöbel
Hammerwerk Fridingen GmbH
HATICO Mode GmbH
HDG Bavaria GmbH
Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH
IDT Industrie- und Dichtungstechnik Werk Kupferring GmbH
ISL Group Management GmbH
KSK Industrielackierungen GmbH & Co. KG
Langmatz GmbH
Lewa Attendorn GmbH
Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG
Meyermühle AG
Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG
RIKUTEC Richter Kunststofftechnik GmbH & Co. KG
Rothlehner Arbeitsbühnen GmbH
Hans Scherrieble GmbH & Co. Dienstleistungs-KG
Schlossbrauerei Naabeck GmbH & Co. KG
Topstar GmbH
VOGT Ultrasonics GmbH
Wohlhaupter GmbH
P. J. Dahlhausen & Co. GmbH
Höhling Unternehmungen GmbH
Haimer GmbH
Schrag Kantprofile GmbH
BÖGRA Technologie GmbH
Privatbrauerei Waldhaus Joh. Schmid GmbH
Dr. R. Pfleger Chemische Fabrik GmbH
Juchem GmbH
2H GmbH & Co. KG - ein Unternehmen der IGEPA group
Achenbach Fensterbau GmbH
DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG
Konrad Kleiner GmbH & Co. KG
Vossko GmbH & Co. KG
abas Software AG
Hermann Bantleon GmbH
Privatbrauerei Ernst Barre GmbH
Borries Markier-Systeme GmbH
Medika Medizintechnik GmbH
MSR Technologies GmbH
Ortlinghaus Werke GmbH
Ortlinghaus Werke AG Gams
Schleich GmbH
Trachten Stassny GmbH
SchapfenMühle GmbH & Co. KG
E. Breuninger GmbH & Co.
Brauerei Göller Zur Alten Freyung
Privat-Brauerei Zötler GmbH
Brauerei Jos. Baumgartner GmbH
Concentric Hof GmbH
FuturaMed GmbH
Karl Bachl GmbH & Co. KG
Christian Karl Siebenwurst GmbH & Co. KG
HAIX-Schuhe Produktions- und Vertriebs GmbH
Käuferle GmbH & Co. KG
SÜD-FENSTERWERK GmbH & Co.
FFF GROUP // Wirth Fulda GmbH
JOMA-Dämmstoffwerk GmbH
Veit Dennert KG Baustoffbetriebe
Gwinner Wohndesign GmbH
Marantec Antriebs- und Steuerungstechnik GmbH & Co. KG
Rudi Göbel GmbH & Co. KG
Aluprof Aluminiumprofile GmbH
Eirenschmalz Maschinenbaumechanik und Metallbau GmbH
ICS24 & Service GmbH
Kyberg Pharma Vertriebs-GmbH
SPORT FÖRG GMBH & Co. KG
Freytag & Petersen GmbH & Co. KG - ein Unternehmen der IGEPA Group
Tee Gschwendner GmbH
Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co. KG
Gebr. Reinfurt GmbH & Co. KG
Igepa Großhandel GmbH - ein Unternehmen der IGEPA group
Walter Knoll AG & Co. KG
Josef Blässinger GmbH & Co. KG
Reischmann GmbH & Co. KG aA
P-D Management Industries - Technologies GmbH
vph GmbH & Co. KG - ein Unternehmen der IGEPA group
WolfartKlinik
Noch GmbH & Co. KG
GO IN GmbH
Reich GmbH
Dipl.-Ing. Emil Hönninger GmbH & Co. Bauunternehmung KG
KSV Koblenzer Steuerungs- und Verteilungsbau GmbH
SDV Die Medien AG
Kreck Metallwarenfabrik GmbH
SCHMITT & ORSCHLER GmbH & Co. Farben und Heimtex KG
Nikolaus Rein GmbH
Theo Steil GmbH
WMB - Wohnen für Menschen mit Behinderung gGmbH
Deutsche Technoplast GmbH
Freizeit-Integration-Tagung           Das Erlebnishaus in Much
Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V.  Rheinisch-Bergischer Kreis/ Köln-Porz
EISEN KNORR AG
FATH GmbH
WEKO Wohnen GmbH
engelbert strauss GmbH & Co. KG
Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH
Gebrüder Schmidt KG
mac messe- und ausstellungscenter Service GmbH